Strecken- und Teilnehmerrekord beim RADGIGANTEN Zeitfahren

Das 7. Zeitfahren der Radgiganten ist Geschichte und hatte mehrere Rekorde aufgestellt. Bei bestem Radwetter ging es für 64 Starter, was einen neuen Teilnehmerrekord DSC07386bedeutete, auf den 7,5km-Rundkurs, welcher dreimal absolviert werden musste. Um 14 Uhr eröffnete Handbiker Michael Bahr der Radgiganten als erster Starter den Wettkampf, gefolgt von den weiteren Startern der Handbike-, Frauen- und Männerwertung im Minutentakt. Die zahlreichen Zuschauer im Start- und Zielbereich sorgten für eine tolle Stimmung und bekamen einiges geboten.
Weiterlesen

Duathlon Lubmin mit RADGIGANTEN-Beteiligung

Daniel und Raikete mit sehr guten Ergebnissen über unterschiedliche Distanzen.

Am Tag der Arbeit scheuten Daniel und Raikete nicht den Weg nach Lubmin zum IMG_8742Vorpommern-Duathlon. Und nun endlich war auch der Frühling da. Die Bedingungen hätten nicht besser sein können. Bei Temperaturen um die 17 Grad und wolkenlosen Himmel ging es für Raikete über die Landesmeisterschaftsdistanzen von 10/60/10 km gegen 10 Uhr auf die Strecke. Eine Stunde später fiel der Startschuss für Daniel über die halbe Distanz von 5/30/5 km. An Platz 7 liegend wechselte Raikete auf die Radstrecke. Stramme 60 Kilometer mussten über dem Asphalt gebügelt werden. Einen Platz ging es für Raikete vor, bevor es auf die abschließenden vier Laufrunden ging. Zwischenzeitlich lag Raikete schon auf dem vierten Platz mit Aussicht auf einen Podiumsplatz, aber nach sieben gelaufenen Kilometern fehlten ihm für die restliche Strecke die Körner und so musste er noch mal einen Platz herschenken. Aber mit Platz 5 gesamt und in der Altersklasse Platz 4 in einer Zeit von 03:06:01 h war Raikete mehr als zufrieden. Für Daniel lief der Wettkampf ebenfalls optimal. Mit einer sehr guten Renneinteilung war er 10. nach dem ersten Lauf und auf dem Rad ging es für Daniel bis auf Platz 5 vor. Auch er musste auf den 5 Laufkilometern 2 Positionen abgeben, kam aber als Gesamtsiebter und Altersklassendritter in einer Zeit von 01:46:24 h überglücklich ins Ziel.

Nun geht es am kommenden Mittwoch für neun RADGIGANTEN nach Oberwiesenthal, wo dann Donnerstag und Freitag die STONEMAN-Tour über 162 km und 4.400 Höhenmeter absolviert wird.

Zwei Radgiganten beim Volkslauf in Kummer

Für Banschi und Michi ging es heute beim 36. Franz-Schwarz-Gedenklauf in Kummer über zehn bzw. fünf Kilometer an den Start.Tobias konnte, trotz der Nachwehen vom Hamburgmarathon, in starken 36:57 min über die zehn Kilometer den zweiten Platz belegen. Auf der halben Strecke erreichte Michi, ohne einen Trainingskilometer gelaufen zu sein, in 23:49 min den achten Rang in der Gesamtwertung und holte sich den Sieg in seiner Altersklasse.

13100772_1071308299606996_2665939666919109579_n

Erster Radgigant knackt die 3h-Marke beim Marathon in Hamburg

Bei sonnigem Wetter ging es für die Radgiganten Marten, Micha und Banschi beim heutigen Haspa Marathon in Hamburg an den Start. Als erster ging Micha auf seinem Handbike an den Start. Aufgrund immer wieder krankheitsbedingter Ausfälle in der 13000154_1066216236782869_3780999538172155502_nVorbereitung, konnte Micha keine Prognose abgeben und wollte schauen, was er auf den Hamburger Asphalt bringt. Die erste Hälfte des Rennens war in 37:34 min überraschend gut verlaufen, doch Kilometer für Kilometer machten sich die fehlenden Trainingskilometer bemerkbar und Micha konnte das hohe Tempo nicht halten. Am Ende kamen trotzdem gute 1:20:14 h heraus und Platz 21. Für Marten und Tobias ging es zehn Minuten später über die Startlinie und sie begannen gemeinsam das Ziel, die drei Stunden zu unterbieten. Auf den ersten Kilometern waren sie damit beschäftigt ihren Laufrhythmus zu finden und im Feld zu orientieren. Zu Beginn beide auf Kurs, musste Tobias nach 14 km etwas abreißen lassen, während Marten kontinuierlich weiterlief. Die Durchgangszeiten von 1:27:44 h (Marten) und 1:28:31 Weiterlesen

Duathlon im Brandenburgischen Ruppin

Heute ging es für Raikete zum zweiten Duathlon der Saison nach Ruppin und 111 weitere Starter taten es im gleich. Es sollte ein hochkarätiges Starterfeld über die Strecken von 5 km Laufen, 30 km Radfahren und nochmal 5 km Laufen an der Startline stehen, denn der IMG_8674Ruppiner Duathlon ist gleichzeitig Austragungsort der Berliner Duathlonmeisterschaften. Der tiefe Boden machte die Laufstrecke rund um den Braminsee unbequem und anspruchsvoll. Knappe 20 Minuten benötigte Raikete für seinen ersten Lauf, bevor es mit dem Bike auf die 30 km Radstrecke ging. Bis zum Wendepunkt hatten die Athleten mit unangenehmen Gegenwind zu kämpfen, aber Raikete konnte sich step by step nach vorne kämpfen. Nach der Wende ging es mit dem Wind im Rücken zurück Richtung Wechselzone. Mit durchschnittlich 37,8 km/h fegte Raikete über den Asphalt und nahm an Platz 10 liegend die letzten 5 Laufkilometer auf sich. Hier hatten einige Athleten die besseren Beine und so erreichte Raikete nach 01:30:07 h als 13. das Ziel. (AK 4.) Zum Vorjahr (Platz 28) konnte er sich um fast 2 Minuten verbessern. Somit ist die Grundlage für den anspruchsvollen Vorpommernduathlon 10km/60km/10km am 01. Mai in Lubmin für Raikete gelegt.

RADGIGANTische Ergebnisse beim 8. Dammer Eldelauf

Beim heutigen Lauf in Damm über 10 und 21,1 km konnten die Radgiganten Andy, 12998460_1061564473914712_6544659252800924702_nJannes, Katrin und Tobias exzellente Ergebnisse erzielen.
Als letzten Formtest vorm Hamburg Marathon ging Tobias über die Halbmarathondistanz an den Start und konnte diese als Gesamtsieger in einer hervorragenden Zeit von 1:24:22 h für sich entscheiden.
Über die halbe Distanz von 10 km schafften es Jannes (Gesamt-1.) und Andy (Gesamt-3.) bei den Männern, sowie Katrin (Gesamt-1.) bei den Frauen auf das Treppchen. Dabei erreichte Jannes in 38:20 min, Andy in 40:07 min und Katrin in 44:11 min das Ziel.
Damit haben die Radgiganten den 8. Dammer Eldelauf dominiert und mit drei Gesamtsiegern und einem Gesamtdritten eine hervorragende Teamleistung gezeigt.

Platz 1, 2 und 4 für die Radgiganten

Am heutigen Abend ging es für die Radgiganten Andy, Katrin, Marten und Tobias zum 6. 12920514_1059519470785879_1358182466877975104_nLichterlauf nach Rehna, bei dem Zweierteams eine halbe Stunde im Wechsel um den Mühlenteich (950m) laufen. Zur Verstärkung kamen Volker (Schwerin) und Michael (Ludwigslust) dazu.
Am Ende konnte die Paarung Marten und Michael mit 9,25 Runden den Sieg einfahren, dicht gefolgt von Katrin und Tobias mit 9,00 Runden auf Platz zwei und Andy und Volker mit 8,75 Runden auf Platz vier, was ein sehr gutes Ergebnis bei 74 gestarteten Paaren war.